Zweitmeinungsportal

Wirbelsäulenerkrankungen erfordern eine exakte Diagnostik und eine passgenaue individuelle Therapie. Oft sind sich Patienten – und zuweilen auch Ärzte – aber nicht sicher, was der richtige Behandlungsweg für den Patienten ist.

Zu den häufigen Fragen und Überlegungen in diesem Bereich gehört zum Beispiel: Ist eine Operation notwendig – oder kann auch eine konservative Behandlung Erfolg versprechen?


Zweitmeinungsportal der DWG

Patienten können und sollten sich deshalb in Zweifelsfällen, oder wenn sie unsicher sind, eine zweite ärztliche Meinung einholen. Dafür hat die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft ein sogenanntes "Zweitmeinungsportal" eingerichtet, Sie erreichen es über diesen Link: https://www.dwg.org/zweitmeinungsportal/


Dr. Axel Scharfstädt  gehört zu den Experten, die auf Anfrage eine zweite Meinung abgeben. Das Prinzip der zweiten Meinung gibt Patienten Klarheit und Sicherheit, und es ist ein wichtiges Instrument für die Überprüfung und Verbesserung der Qualität in der Wirbelsäulen-Behandlung.

In einigen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten. Dr. Axel Scharfstädt  informiert dazu gerne.

Die Terminvereinbarung im Wirbelsäulenzentrum Volmarstein erfolgt unter Tel. 02335-6394221.